Montag, 12. Juli 2021

Juli-Nachrichten vom Ruth-Werner-Verein

Die Lesung aus „Ein Sommertag“ fand vor und mit sehr interessierten Zuhörern im Carwitzer Scheunenladen am 10.7. statt. Die Vorstellung des Dorfes Carwitz – im Buch „Tarnow“ –  erfolgte über zwei Ansatzpunkte, nämlich über intensive Natur- und Umweltschilderung und über die Darstellung einiger Dorfbewohner der Vergangenheit: Fischer, Steinschläger, Waldarbeiter, Harzerin.

Interessant war auch, dass Herr Robert Habel, ein Carwitzer Urgestein, die Ereignisse der 50er und 60er Jahre im Ort kenntnisreich kommentierte und handelnde Personen sogar beim richtigen Namen nennen konnte. Ruth Werner war in seinem Hause Feriengast.

Die literarische Verarbeitung dokumentierte Zeitgeschichte und forderte Vergleiche zum Heute heraus.

Der Verein lädt für Sonnabend, den 7. August, 14 Uhr zu einer weiteren Lesung und Gesprächsrunde ein. Da das Buch von Ellen Händler und Uta Mitsching-Viertel „Unerhörte Ostfrauen. Lebensspuren in zwei Systemen“ im vergangenen Jahr auf großes Interesse stieß, steht jetzt von den beiden Autorinnen eine Fortsetzung an: „ProblemZONE Ostmann? Lebenserfahrungen in zwei Systemen“, 2021 erschienen.

Wir treffen uns wieder im Carwitzer Scheunenladen und freuen uns auf viele Besucher.

Sonntag, 4. Juli 2021

Der Ruth-Werner-Verein grüßt wieder

Die Ausstellung zu Leben und Wirken der Kundschafterin und Schriftstellerin Ruth Werner ist wieder geöffnet. Im Scheunenladen in Carwitz (Carwitzer Straße 33) können sich Besucher dienstags bis sonntags von 14 bis 16 Uhr auch über neue Exponate informieren. Eine andere Öffnungszeit kann vereinbart werden über Telefon 01713502980.

Am 07.07. jährt sich zum 21ten Male der Todestag Ruth-Werners. Deshalb laden wir zum Sonnabend, dem 10.07, 14:00 Uhr in den Scheunenladen zu einer Lesung ein. Es geht um Carwitz, das unter dem Namen Tarnow durch einen 10jährigen Jungen vorgestellt wird, der in dem Ort und seiner Umgebung mit seinen Eltern die Ferien verbringt. Interessant dürfte ein anschließend es Gespräch sein, in dem Vergleiche zu heute angestellt werden könnten. Die Geschichte von Ruth Werner „Ein Sommertag“ wurde 1968 veröffentlicht.

Wir freuen uns auf interessierte Besucher.

Ingrid Becker