Donnerstag, 4. Juni 2020

Wir verkaufen nichts – der Scheunen-Laden hat aber wieder geöffnet

Den Scheunenladen in Carwitz haben wir wieder eingeräumt und seit dem 15. Mai, dem Geburtstag Ruth Werners, geöffnet. Den Geburtstagskaffee haben wir zwar nur zu dritt genossen und ohne den traditionellen Applepie; Erika fehlt uns sehr, aber wir haben an alle Freunde gedacht. Zur Tafel, die am Weg zum Bohnenwerder aufgestellt ist, haben wir Blumen gebracht. Am Sonnabend, dem 16.Mai, saßen wir zur Arbeitsberatung (mit Kaffee und Kuchen) zusammen und haben die Betreuer der Ausstellung, die Erika ersetzen wollen, eingewiesen sowie die Öffnungszeiten und die Besuchsbedingungen erörtert. — Es waren auch bereits drei unangemeldete Besucher da.

Wir haben zunächst folgende Zeiten vereinbart:
Donnerstag bis Sonntag (sowie Pfingstmontag)
jeweils 14:00 bis 16:00 Uhr
und freuen uns auf viele interessierte Gäste auch unter Corona-Umständen.
Ingrid Becker

Montag, 11. Mai 2020

Auch der Ruth-Werner-Verein muss pausieren...

Unsere Planung ging in diesem Jahr leider nicht auf.
Die Jahresversammlung fand nicht statt. Das Gedenken an Maik Hamburger, den ältesten Sohn Ruth Werners, und an Erika Seiffert, Mitbegründerin des Vereins, werden wir offiziell voraussichtlich am 7. Juli nachholen, wenn die Krisenbeschränkungen es zulassen. Der 7. Juli ist der 20. Todestag Ruth Werners und der 10. Jahrestag der Vereinsgründung.
Ein Arbeitseinsatz fand im und am Carwitzer Scheunenladen bereits statt.
Ob wir zum 113. Geburtstag Ruth Werners, dem 15. Mai, die Ausstellung eröffnen können, wissen wir noch nicht, hoffen aber auf die Pfingsttage.
Kurzfristig werden wir hier die Termine bekanntgeben und laden herzlich in die Ausstellung und zu Lesung und Gespräche ein. Es gibt auch neue Exponate zu betrachten.
Seien Sie uns verbunden oder lernen Sie uns zunächst kennen und bleiben Sie gesund.
Ingrid Becker

Sonntag, 5. April 2020

Vorausblick 2020

Liebe Freunde Ruth Werners,
auch wenn wir die Jahresmitgliederversammlung des Vereins nicht durchführen konnten, hoffen wir, dass wir im Sommer oder früher doch aktiv werden. Über mögliche Veranstaltungen informieren wir rechtzeitig.
Vorgesehen sind z.B.
am Sonnabend, dem 18. Juni, anläßlich des 20. Todestages Ruth Werners eine Lesung der promovierten Soziologin Ellen Händler: „Unerhörte Ostfrauen. Lebensspuren in zwei Systemen.“
und am Sonnabend, dem 5. September, ein Gespräch mit Dr, Andrej Reder zu seinem Buch über das Leben seiner Eltern: „Dienstreise“, in dem auch über das „sibirische Steppenpferd“ Auskunft erteilt wird.
Beide hatten bereits unsere Ausstellung im Carwitzer Scheunenladen besucht, die wir nach Möglichkeit bald wieder eröffnen wollen.
In der verbleibenden Zeit durchforsten wir zu Hause unseren Fundus und lesen u. a. in Ruth Werners Büchern. Wir wünschen allen: Bleibt gesund und habt Freude auch an stillen Ostertagen.
i. A. des Vorstandes: Ingrid Becker
05.04.2020

Freitag, 20. März 2020

Verschiebung der Jahresmitgliederversammlung

Die Jahresmitgliederversammlung wird verschoben. Der neue Termin geben wir in Kürze bekannt

Montag, 9. März 2020

Einladung zur Jahresmitgliederversammlung

Zum Sonnabend, den 4. April, um 10.00 Uhr hat der Vorstand zur Jahresmitgliederversammlung ins Feldberger Haus des Gastes eingeladen. Auch Gäste sind herzlich willkommen.

Zu Beginn werden wir mit Dankbarkeit und Wehmut an zwei bedeutende Persönlichkeiten denken:

Am 18. Februar fand die Trauerfeier für Michael (Maik) Hamburger den ältesten Sohn Ruth Werners, in Berlin statt. Wir werden ihn nicht vergessen. Besonders werden wir uns an den beeindruckenden Bericht und die Lesung über seinen Vater Rudolf Hamburger, den ersten Ehemann seiner Mutter, erinnern. „Zehn Jahre Lager.Als deutscher Kommunist im sowjetischen Gulag“ - mit dieser Veröffentlichung regte er an, über die würdige Gestaltung des eigenen Lebens nachzudenken und sich für humanistische Werte einzusetzen.

Am gleichen Tag, dem 18. Februar, verließ uns Erika Seiffert, Mitbegründerin unseres Vereins, nach schwerer Krankheit für immer. Sie hat das Vereinsleben mit geprägt, die Ausstellung betreut, Lesungen und Gesprächsrunden in Carwitz und in der Fallada Schule aktiv mitgestaltet, hat liebevoll von ihren Begegnungen mit Ruth Werner erzählt. Sie wird uns sehr fehlen.

In der Mitgliederversammlung wird aber auch Bilanz über das Jahr 2019 gezogen, die insgesamt positiv sein wird. Und es geht um die Vorhaben für diese Saison.

Trotz der Einschränkungen durch die Straßensperrungen für Autos von Neuhof nach Carwitz wird die Ausstellung wie gewohnt vom 1. Mai an und in diesem Jahr bis zum 3. Oktober geöffnet sein.

Lesungen und Gespräche werden vorwiegend ab 7. Juli, dem 20. Todestag Ruth Werners, im Scheunenladen stattfinden. Der Plan wird nach Bestätigung durch die Mitglieder bekanntgegeben. Auf eine Veranstaltung machen wir bereits jetzt aufmerksam: Gemeinsam mit dem Kulturverein werden wir im Feldberger Haus des Gastes am Sonnabend, dem 16. Mai, die Buchillustratorin Frau Gertrud Zucker zu Gast haben, die auch Kinderbücher von Ruth Werner bebilderte.

2020 ist der 10. Jahrestag der Vereinsgründung festlich zu begehen, wozu wir schon heute einladen.

Wir freuen uns auch über neue Mitglieder.

Veranstaltungen und Ausstellungsbesichtigungen sind wie bisher kostenfrei, jedoch können wir jede Spende sehr gut gebrauchen. Wir sind ein eingetragener gemeinnütziger Verein, informieren auch über: ruth-werner-carwitz.de

und sind über Becker_Feldberg@t-online.de bzw.

postalisch über Anneliese Schröder, Laevener Straße 8, Ortsteil Neuhof zu erreichen.

Im Auftrag: Ingrid Becker, stellvertretende Vorsitzende

Donnerstag, 16. Januar 2020

Anteilnahme

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde Ruth Werners,

wir sind sehr traurig.
Heute gab uns Peter Beurton die Nachricht, dass sein Bruder Maik (Michael) Hamburger gestern gestorben ist. Wir haben Peter und seinen Angehörigen unser Beileid ausgesprochen.
Noch im letzten Sommer haben wir uns mit Maik in Carwitz getroffen. Nun hat er uns kurz vor seinem 89. Geburtstag für immer verlassen. Wir erinnern uns dankbar an Gespräche mit ihm über seine Familie, an seine Freundlichkeit, Herzlichkeit, Aufrichtigkeit. Besonders wird in Erinnerung bleiben, wie er uns das Leben seines Vaters durch den Bericht „Zehn Jahre Lager. Als deutscher Kommunist im sowjetischen Gulag.“ sehr eindrucksvoll nahebrachte. Er regte an, über die würdige Gestaltung des eigenen Lebens nachzudenken und sich für humanistische Werte einzusetzen.
Wir können ihn nicht vergessen.
Vorstand und Mitglieder des Ruth-Werner-Vereins:
Anni Schröder, Ingrid und Achim Becker, Erika Seiffert, Gerlinde Hopp

Samstag, 21. Dezember 2019

RWV in Hans-Fallada-Schule

Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien waren wir in den Klassen 4a und 4b der Hans-Fallada-Schule Feldberg zu Gast. Wir haben mit sehr interessierten Schülern nicht nur Kenntnisse über den Namensgeber der Schule aufgefrischt und erweitert – Dazu lasen einige Schüler aus Texten des Autors vor – sondern uns auch zum Thema "Fallada und drei bedeutende Frauen in Carwitz" verständigt: Anna Ditzen, Gabriele Meyer-Dennewitz und Ruth Werner wurden vorgestellt.

Es waren lebendige Stunden, für die sich die Schüler bedankten und die auch uns bestärkten, die Verbindung gerade zu jungen Leuten zu suchen. Allen Mitgliedern und Unterstützern des Ruth-Werner-Vereins wünschen wir auch auf diesem Wege frohe und besinnliche Feiertage und einen guten Start ins hoffentlich friedliche Jahr 2020, des 10. Jahrs des Bestehens unseres Vereins.

Anni Schröder / Ingrid Becker

PS: Viele Grüße mit Landolf Scherzers Weihnachtsbäumchen: